Ravensburg – Einkaufswagen auf Gleiskörper, Verpuffung, Papiercontainerbrand

Lkrs. Ravensburg/Ravensburg | 16.03.2012 | 12-0611

(go) Kleineinsätze unterschiedlicher Art und Größe hatten Einsatzkräfte der Abteilung Stadt und des Löschzugs Weissenau der Feuerwehr Ravensburg am Freitag, 16.03.2012, und Samstag, 17.03.2012, abzuarbeiten.

Freitag, 11.13 Uhr, erfolgte durch die Leitstelle Oberschwaben die Alarmierung der Abteilung Ravensburg-Stadt zu einem mehrstöckigen Wohnhaus in der Weststadt. Einsatzstichwort: „Kaminbrand“.  Die Erkundung von Trupps im Innenangriff unter schwerem Atemschutz ergab Verpuffung eines Ölofens mit starker Rauchausbreitung innerhalb des Gebäudes. Die Einsatzkräfte schlossen die Ölzufuhr. Zur fachlichen Beratung wurde ein Kaminkehrer hinzugezogen. Eingesetzte Drucklüfter sorgten für eine Entrauchung des Schadensbereichs.

rv-gold

22.11 Uhr: Anforderung des Löschzugs Weissenau durch die Bundespolizei. Ein Regional-Express der Deutschen Bahn AG hatte einen auf dem Gleiskörper befindlichen Einkaufwagen mitgerissen. Erste Einzelteile waren zuvor durch die Polizei Ravensburg in der Südstadt sichergestellt worden. In Weissenau wurde ein Nothalt eingelegt. Die Einsatzkräfte konnten das „corpus delicti“ entfernen. Die Fahrgäste wurden mit einem – auf dem Gegengleis –  eingesetzten Ersatzzug zum Bahnhof Ravensburg gebracht. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war der Gleiskörper in alle Richtungen für den Zugverkehr gesperrt. Neben Feuerwehr und Bundespolizei ebenfalls vor Ort ein Notfallmanager der Deutschen Bahn AG. Entsprechende Ermittlungen sind eingeleitet worden.

Samstag, 00.27 Uhr: Brandeinsatz für die Abteilung Ravensburg-Stadt in der Weststadt. Anrufer hatten einen brennenden Papiercontainer in einem Wohngebiet gemeldet. Gezielte Löschmaßnahmen von Trupps unter Atemschutz verhinderten eine Brandausbreitung auf den Umgebungsbereich. Brandursache und Schadenshöhe müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben.

Anzeige