Ravensburg – Ein verletzter Hausbewohner nach Brand

Lkrs. Ravensburg/Ravensburg | 09.05.2012 | 12-1014

(go) Ein verletzter Hausbewohner sowie Sachschaden in unbekannter Höhe ist die Bilanz eines Brandes am frühen Mittwoch Abend, 09.05.2012, in einem mehrstöckigen Reihenwohnhaus in der Südstadt von Ravensburg.

09-05-2012 ravensburg brand mehrfamilienhaus feuerwehr-ravensburg new-facts-eu

19.18 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle (ILS) Oberschaben die Alarmierung der Abteilung Stadt der Feuerwehr Ravensburg. Die zwei erwachsenen Hausbewohner hatten das Schadensereignis über Notruf 112 gemeldet. Sie waren auf den Brand im 1. Obergeschoss durch das „jaulende“ Geräusch von eigens montierten Rauchmeldern aufmerksam geworden. Eingeleitete Löschversuche wurden von den Hausbewohnern erfolglos abgebrochen. Die Geschädigten warteten das Eintreffen der Hilfsdienste außerhalb des Schadensobjekts ab. Lage bei Ankunft der Einsatzkräfte: „Starker Rauchaustritt aus Fenstern im ersten Obergeschoss“. Gezielte Löschmaßnahmen von Trupps im Innenangriff unter schwerem Atemschutz verhinderten eine Brandausbreitung auf weitere Wohnungsbereiche. Drucklüfter sorgten für eine Entrauchung des Gebäudes. Zum Ausschluss von versteckten Brandnestern in Wänden und Decken wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt.

Die Einlieferung des verletzten Hausbewohners zur medizinischen Abklärung erfolgte ins Krankenhaus St. Elisabethen Ravensburg. Die Brandursache müssen die eingeleiteten Ermittlungen der Kriminalpolizei Ravensburg ergeben. Neben der Feuerwehr und der Polizei waren ebenfalls vor Ort, Stellvertretender Kreisbrandmeister Josef Wurm, ein Leitender Notarzt (LNA), ein Rettungswagen der DRK-Rettungswache Ravensburg sowie der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH).

Foto: Feuerwehr Ravensburg

Anzeige