Ravensburg – Brand im Berufsbildungswerk Adolf Aich – keine Verletzten

Foto: Gold

Foto: Gold

go – Sachschaden in unbekannter Höhe entstand am Mittwoch Vormittag, 28.05.2014, bei einem Brand im Berufsbildungswerk in der Südstadt von Ravensburg. Verletzt wurde niemand.

11:11 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle Oberschwaben die Alarmierung der Abteilungen Eschach und Stadt der Feuerwehr Ravensburg. Die Brandmeldeanlage (BMA) eines mehrstöckigen Wohnheims für Auszubildende hatte ausgelöst. Lage bei Ankunft der Einsatzkräfte: „Zimmerbrand im Erdgeschoss, starke Rauchentwicklung“. Vorbildlich hatten sich alle Personen der einzelnen Gebäude ins Freie an die vorgesehenen Sammelplätze begeben.

Hohe Hitzeentwicklung hatte für ein Zerbersten der Fensterscheiben gesorgt. Die Kunststoffjalousie war zerschmolzen. Durch gezielte Brandbekämpfung von Trupps im Innenangriff  unter Atemschutzwurde eine Schadens- sowie Rauchausbreitung durch Verwendung einer Rauchschürze verhindert. Drucklüfter sorgten für eine Entrauchung des Gebäudes. Zum Ausschluss von versteckten Brandnestern wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt und Teile der Zimmerdecke geöffnet. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz.

Die Brandursache müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben. Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls vor Ort Rettungsdienst und Schnelleinsatzgruppe SEG) der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg sowie Mitarbeiter der Einrichtung zur fachlichen Beratung.

Anzeige