Raser verursacht Frontalzusammenstoß

Dornstadt  | 11.06.2011 | 11-252

Weil es einem 26-jährigen Pkw-Lenker nicht schnell genug vorwärts ging, überholte er trotz unklarer Verkehrslage und verursachte dabei einen Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Der 26-Jährige befuhr am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr die L1233 von Temmenhausen in Richtung Scharenstetten.

Wie Zeugen der Polizei berichteten, fiel er dabei durch seine riskante Fahrweise auf. An einer unübersichtlichen Stelle überholte der junge Mann dann eine vorausfahrende Kolonne. Dabei kam dem Raser ein Sportwagen entgegen, mit dem er frontal zusammenstieß. Der Sportwagen kollidierte anschließend mit einem entgegenkommenden Wohnwagengespann, das der Unfallverursacher ebenfalls überholt hatte. Der 26-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, seine zwei Mitfahrer im Alter von 18 und 27 Jahren wurden schwer verletzt.

Die 47 Jahre alte Sportwagenfahrerin sowie der 52-jährige Wohnwagengespannfahrer mit seinen zwei Mitfahrern blieben unverletzt. Da beim Unfallverursacher der Verdacht auf Alkoholbeeinflussung bestand, ordnete der Bereitschaftsrichter eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins an. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro. Die Landstraße war während der Unfallaufnahme bis gegen 16.15 Uhr gesperrt. Neben einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung erwartet den jungen Mann auch noch eine Anzeige wegen einem Verstoß gegen das Waffengesetz, da er im Handschuhfach seines Pkw eine Schreckschusspistole miführte.

Anzeige