Rammingen – Brandursache weiterhin unklar – Toter soll noch diese Woche obduktziert werden

2017-09-23_Unterallgaeu_Rammingen_Brand_Gebaeudet_Toter_Feuerwehr_Poeppel_0029

Foto: Pöppel

Am Samstagabend, 23.09.2017, kam es zu einem Brand in einer Einliegerwohnung auf dem Dach eines holzverarbeitenden Betriebes in Unterrammingen, Lkrs. Unterallgäu. (siehe hier)

Die Kriminalpolizei Memmingen hat am Montagvormittag die bereits Samstagnacht eingeleiteten Ermittlungen fortgesetzt. Zusammen mit einem Brandsachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes in München untersuchten die Ermittler den Brandort nach der möglichen Brandursache. Diese ist nach wie vor ungeklärt.

Bei dem Brand wurden zwei Männer im Alter von 21 und 51 Jahren leicht und ein 42-Jähriger schwer verletzt. Eine Person kam bei dem Brand zu Tode. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Kriminalpolizei Memmingen davon aus, dass es sich um einen 38-jährigen Mann, der ebenso wie die anderen Geschädigten aus Polen stammt, handelt. Zur zweifelsfreien Identifizierung des Verstorbenen hat die Staatsanwaltschaft Memmingen eine Obduktion des Leichnams, die aller Voraussicht nach diese Woche durchgeführt wird, angeordnet.