Proteste zum Erdogan-Auftritt in Köln

Kölner Dom, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kölner Dom, über dts Nachrichtenagentur

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Anlässlich des Besuchs des türkischen Ministerpräsidenten Tayyip Recep Erdogan werden am Samstag in Köln mehrere Demonstrationen stattfinden. Die Polizei rechnet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen, geht jedoch von einem friedlichen Verlauf der Proteste aus. Angemeldet ist unter anderem ein Demonstrationszug der Alevitischen Gemeinde Deutschland.

Nach Angaben des „Kölner Stadtanzeigers“ haben sich bereits am Samstagvormittag mehrere hundert Demonstranten in der Kölner Innenstadt versammelt. Einige tragen demnach in Anspielung auf die Proteste in der Türkei T-Shirts mit der Aufschrift „Überall Taksim – überall Widerstand“. Auf das verheerende Grubenunglück in Soma mit mehreren hundert Toten würden gelbe Sicherheitshelme einiger Demonstranten verweisen, so die Zeitung. Erdogan will am Samstag in der Kölner Lanxess-Arena vor bis zu 20.000 Menschen eine Rede halten. Gastgeber der Veranstaltung ist die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), welche als Lobby-Organisation der türkischen Regierungspartei AKP, der Partei Erdogans, gilt.

Anzeige