Proteste gegen angebliche Wahlfälschungen in Kabul

Kabul – In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist es am Samstag wegen angeblicher Wahlfälschungen zu Protesten gekommen. Hunderte Menschen zogen durch die Straßen der Hauptstadt, berichtet der arabische Nachrichtensender „Al Jazeera“. Die Proteste blieben friedlich, jedoch unterbrachen die Proteste eine wichtige Straßenverbindung zum Flughafen.

Der frühere Außenminister Abdullah Abdullah hatte die Wahlbehörde beschuldigt, die Stichwahl um das Präsidentenamt im Sinne seines Kontrahenten Ashram Ghani Ahmadzai zu manipulieren. Abdullah und der amtierende Präsident Karzai forderten die Vereinten Nationen auf, zu vermitteln.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige