Poroschenko schließt vorzeitiges Ende der Waffenruhe nicht aus

Petro Poroschenko im ukrainischen Fernsehen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Petro Poroschenko im ukrainischen Fernsehen, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko schließt ein vorzeitiges Ende der Waffenruhe nicht aus. Angesichts der anhaltenden Gefechte in der Ostukraine habe er am Dienstag das Militär angewiesen, das Feuer auf Separatisten zu eröffnen, sollten diese die ukrainischen Truppen erneut angreifen, berichtet die ukrainische Nachrichtenagentur Unian. Zuvor hatten Separatisten einen Hubschrauber der ukrainischen Armee abgeschossen.

Dabei waren neun Menschen ums Leben gekommen. Poroschenko hatte am Freitag einen Friedensplan für die Ostukraine vorgestellt, der unter anderem eine Waffenruhe vorsah. Am Montag hatten Vertreter der Separatisten der Feuerpause zugestimmt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige