Poroschenko: Russisches Vorgehen Gefahr für die ganze Welt

Petro Poroschenko im ukrainischen Fernsehen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Petro Poroschenko im ukrainischen Fernsehen, über dts Nachrichtenagentur

Washington – Nach Ansicht des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ist das russische Vorgehen in der Ukraine-Krise eine Gefahr für die ganze Welt. Der russische Imperialismus existiere weiter, das Ziel Moskau sei es, die Sowjetunion wieder zu errichten, sagte Poroschenko am Donnerstag in einer Rede vor dem US-Kongress in Washington. Russische Truppen seien in die Ukraine einmarschiert: „Wer ist der nächste?“, so Poroschenko weiter.

Selbst Nato-Mitglieder seien in Gefahr. Der Krieg im Land nicht nur die Ukraine, sondern auch Europa und die USA. Poroschenko warb daher für eine weitere Unterstürzung der Ukraine und eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland. Die Weltgemeinschaft dürfe nicht weiter zögern, die Demokratie zu verteidigen, betonte der ukrainische Präsident.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige