Polizei fasst Linksautonomen mit Rohrbombe in Kölner Innenstadt

Köln (dts Nachrichtenagentur) – In Köln hat die Polizei am Donnerstagabend einen Linksautonomen festgenommen, der mit einer selbst gebauten Rohrbombe unterwegs war. Der Sprengsatz sei funktionsfähig gewesen und hätte im Fall einer Explosion für Menschen im unmittelbaren Umfeld erhebliche Gefahr bedeutet, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der 27-Jährige war wegen eines T-Shirts mit der Aufschrift „FCK CPS“ ins Visier einer Polizeistreife geraten.

Er war 2011 schon einmal durch eine politisch motivierte Gewalttat in Erscheinung getreten. Der junge Mann kam am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wegen der Vorbereitung eines Explosionsverbrechens vor den Haftrichter.

Polizeiauto vor Kölner Dom und Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto vor Kölner Dom und Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur