Polizei durchsucht Räume der katalanischen Regionalregierung

Barcelona (dts Nachrichtenagentur) – Die spanische Polizei hat Büros der katalanischen Regionalregierung in Barcelona durchsucht. Das sagte ein Sprecher der katalanischen Behörden am Mittwochmorgen. Betroffen sollen Büros der Abteilungen für Wirtschaft und Außenpolitik sowie das Büro von Regierungschef Carles Puigdemont i Casamajo gewesen sein, hieß es.

Drei Personen sollen festgenommen worden sein. Hintergrund dürfte das in Katalonien für den 1. Oktober geplante Unabhängigkeitsreferendum sein. Die katalanische Regierung und hunderte Bürgermeister unterstützen die Volksabstimmung, die Zentralregierung betrachtet das Referendum als illegal. Erst am Vortag hatte die Polizei Wahlunterlagen beschlagnahmt.

Spanische Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Spanische Polizei, über dts Nachrichtenagentur