Polizei: Drei Tote und vier Verletzte bei Geiselnahme in Sydney

Sydney – Bei der Geiselnahme in der australischen Stadt Sydney sind nach Polizeiangaben drei Menschen ums Leben gekommen, vier weitere wurden verletzt. Bei einem der Toten handele es sich um den Geiselnehmer, teilte die örtliche Polizei am Dienstagmorgen (Ortszeit) mit. Die Polizei hatte das Café, in dem ein Mann rund 16 Stunden lang mehrere Geiseln festgehalten hatte, wenige Stunden zuvor gestürmt.

Dabei sei es zu einem Schusswechsel gekommen. Zum Zeitpunkt der Erstürmung des Cafés befanden sich Medienberichten zufolge noch etwa neun Geiseln in der Hand des Täters, bei dem es sich laut Polizei um einen vorbestraften iranischen Flüchtling handelt. Mehreren Geiseln war zuvor die Flucht gelungen. Der Täter hatte die Angestellten und Gäste des Cafés im Zentrum der Stadt am Montagmorgen (Ortszeit) in seine Gewalt gebracht. Der Mann hatte Medienberichten zufolge eine Flagge der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gefordert und wollte in einer Live-Übertragung mit dem australischen Premierminister Tony Abbott sprechen.

Über dts Nachrichtenagentur