Politiker warnen vor Ausweitung der Mütterrente auf Beamte

Senioren, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Senioren, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Politiker der Großen Koalition warnen die Bundesregierung davor, die Mütterrente auf die Beamten im Ruhestand auszuweiten. Der „Bild“ (Samstagausgabe) sagte der Vorsitzende des Bundestagsfamilienausschusses, Paul Lehrieder (CSU): „Eine Ausweitung der Mütterrente aus der gesetzlichen Rente auf Pensionärinnen ist unmöglich. Es sind zwei verschiedene Systeme. Die Pensionszahlungen berechnen sich anders als die gesetzliche Rente, die von den eingezahlten Jahren abhängig ist.“

Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete und Familienpolitikerin Petra Crone lehnt die Mütterrente für Pensionärinnen ab. Die Situation von Pensionärinnen und Rentnerinnen sei „nicht vergleichbar“, sagte Croen der „Bild“: „Altersarmut ist vor allem ein Phänomen der gesetzlich Versicherten, weniger der Pensionäre.“ Auch der Bund der Steuerzahler will eine Ausweitung der Leistungen auf Beamte verhindern. Verbandspräsident Reiner Holznagel sagte der „Bild“: „Schon jetzt sind Pensionäre privilegiert. Deshalb sehe ich keinen Grund, die Leistungen der Mütterrente auf sie auszuweiten.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige