Polioviren in Brasilien entdeckt

Fahne von Brasilien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Brasilien, über dts Nachrichtenagentur

Sao Paulo – In Brasilien sind Polioviren entdeckt worden. Die Viren seien in Abwasserproben vom Flughafen in Campinas in der Region Sao Paulo nachgewiesen worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation am Montag mit. Die Abwasserprobe stamme bereits aus dem März 2014, bisher seien keine weiteren Polioviren entdeckt worden.

Es habe noch keine Meldungen von Infektionen gegeben. Die Viren stammten wahrscheinlich aus Äquatorialguinea, wo in den vergangenen Wochen vermehrt Polio aufgetreten sei. Die WHO stufte das Übertragungsrisiko in Brasilien als gering ein, da 95 Prozent der Bevölkerung in der Region gegen das Poliovirus geimpft seien. Seit 1994 waren in Brasilien keine Erreger nachgewiesen worden. Das Poliovirus befällt Nervenzellen des Rückenmarks und kann zu bleibenden Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod führen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige