Polen: Oppositionskandidat gewinnt erste Runde der Präsidentenwahl

Warschau – In der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Polen liegt überraschend der rechtskonservative Kandidat Duda vor Amtsinhaber Komorowski. Duda, der von der Gewerkschaft Solidarnosc unterstützt wird, kommt auf 34,8 Prozent der Stimmen, berichtet das staatliche polnische Fernsehen und bezog sich dabei auf Nachwahlbefragungen. Komorowski, der in Umfragen vor der Wahl klar vorn gelegen hatte, erzielt dagegen nur 32,2 Prozent.

Da keiner der beiden Kandidaten mehr als die Hälfte aller Stimmen auf sich vereinen konnte, treten die beiden in einer Stichwahl am 24. Mai gegeneinander an. Neben Duda und Komorowski traten neun weitere Kandidaten an, denen aber nur Außenseiterchancen eingeräumt worden waren. Insgesamt waren 30 Millionen Polen dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Über dts Nachrichtenagentur