PKK-Splittergruppe bekennt sich zu Anschlag in Ankara

Ankara (dts Nachrichtenagentur) – Die PKK-Splittergruppe „Freiheitsfalken Kurdistans“ (Tak) hat sich zu dem Anschlag in Ankara vom Sonntag bekannt. Die Attacke in der türkischen Hauptstadt sei als Vergeltung für das Vorgehen der türkischen Truppen gegen die Kurden im Südosten der Türkei zu verstehen, erklärte die Gruppe am Donnerstag. Demnach sei es nicht das Ziel gewesen, Zivilisten zu töten.

Allerdings seien Opfer in der Zivilbevölkerung bei derartigen Angriffen unvermeidlich, hieß es seitens der Gruppe weiter. Der Anschlag war am Sonntagabend im Zentrum der türkischen Hauptstadt verübt worden. Dutzende Menschen wurden getötet und mehr als 120 weitere verletzt.

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur