Philippinen überschreiten 100-Millionen-Einwohner-Marke

Manila – Die Philippinen haben offiziell eine Einwohnerzahl von mehr als 100 Millionen erreicht. Dies biete sowohl Chancen als auch Herausforderungen, so ein Sprecher des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen. Er mahnte Investitionen in Bildung, die Schaffung von Arbeitsplätzen und sexuelle Aufklärung an.

Frauen der ärmeren Bevölkerungsschichten bekämen im Schnitt sechs Kinder, zwei mehr, als sie sich wünschten. Etwa zehn Prozent der Frauen würden bereits im Jugendalter Mutter. Dies läge unter anderem an mangelndem Zugang zu Informationen und mangelnder Versorgung.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige