Philippinen: Mindestens 33 Tote bei Fährunglück

Manila (dts Nachrichtenagentur) – Vor den Philippinen hat sich am Donnerstag ein Fährunglück ereignet, bei dem mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen sind. Die Fähre war von der Stadt Ormac im Zentrum des Archipels auf dem Weg zu den Camotes-Inseln bei starkem Wellengang gekentert, wie örtliche Behörden mitteilten. Nach Angaben der Küstenwache sind bislang 33 Tote aus dem Wasser geborgen worden.

Auf den Philippinen kommt es immer wieder zu Fähr- und Schiffsunglücken: Allein in den vergangenen Jahren starben Hunderte Menschen. Hintergrund sind oft schlecht gewartete Schiffe und Fähren.