Pfullendorf – Spezialeinsatzkommando überwältigt Mann mit Suizidabsichten

Lkrs. Sigmaringen/Pfullendorf | 30.07.2011 | 11-657

Das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg hat am Samstag, 30.07.2011, einen 24 Jahre alten Mann, der zuvor Suizid angekündigt hatte, in seiner Pfullendorfer Wohnung Polizei-SEKüberwältigt und in Gewahrsam genommen. Die Einsatzkräfte sowie der Mann blieben hierbei unverletzt.

Gegen 18 Uhr, erschien der 24-Jährige kurz bei seiner Exfreundin und drohte sich umzubringen. Da er dabei ein langes Messer mit sich führte, nahm die Frau die Drohung sehr ernst und verständigte die Polizei. Deren Ermittlungen ergaben, dass sich der Lebensmüde in seiner Wohnung in der Pfullendorfer Kernstadt aufhielt. Da er nicht zu bewegen war freiwillig die Wohnung zu verlassen, forderten die Beamten das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg an. Die Spezialkräfte drangen, gegen 22 Uhr, in die Wohnung ein und konnten dem Mann das Messer ab- und ihn unverletzt in Gewahrsam nehmen. Er wurde anschließend in die Psychiatrie eingeliefert.

Anzeige