Pfuhler Baggersee – „Spanner“ bohrt Löcher in Toiletten

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 18.06.2012 + 12-1471

polizeiauto-55Montag Nachmittag, 18.06.2012, meldete eine Zeugin eine männliche Person am Pfuhler Baggersee, Lkrs. Neu-Ulm, die offensichtlich auffällig auf kleine Buben schaute, die keine Badehose oder Windel anhatten. Der Zeugin war der Mann bereits in der Vergangenheit negativ aufgefallen. Mehrere zivile Streifenbesatzungen fuhren daraufhin an den Baggersee und hielten Ausschau nach dem Verdächtigen. Dieser konnte nach einiger Zeit in der Herrentoilette aufgrund weiterer Zeugen, denen das Verhalten des Mannes auch schon merkwürdig vorkam, ausfindig gemacht werden. Da der Mann auch nach ca. 20 Minuten die Herrentoilette nicht verlies, gaben sich die Beamten zu erkennen und forderten die Person auf, die Toiletten zu verlassen. Bei der Überprüfung des 63-jährigen Mannes stellte sich heraus, dass dieser mehrere Bohrer dabei hatte um Löcher in die Kabinenwand zur Nachbartoilette zu bohren.

Die Polizeibeamten zählten insgesamt im Bereich der Herrentoilette 19 Löcher. Nach Konfrontation mit den aufgefunden Gegenständen und den gebohrten Löchern gab der 63-Jährige zu, in der Kabine „gespannt“ zu haben. Die mitgeführten Tatmittel des Spanners wurde sichergestellt und gegen diesen ein Strafverfahren eingeleitet. Ferner erhielt der 63-Jährige einen Platzverweis für den Pfuhler Baggersee.

Anzeige