Pfronten – Schwarzes Reitpferd ausgebüchst im Ostallgäu – Pferd wohlbehalten zurück

Symbolbild PolizeiUPDATE- „DON“ ist wohlbehalten zurück. Ein Jäger hatte das Pferd angetroffen und zurück zu den Besitzern gebracht.


 

Seit Montagabend, 20.11.2017, wird ein Pferd vermisst. Das Pferd ist in den Abendstunden aus seinem Stall in Pfronten/Ösch, Lkrs. Ostallgäu, ausgebüchst und ist seitdem verschwunden. Bei dem Pferd handelt es sich um das 25-jährige deutsche Reitpferd „Don“. Er ist komplett schwarz und hat lediglich auf der Stirn einen kleinen weißen Stern. Das Pferd trägt keinerlei Zaumzeug oder ähnliches. Es hat ein Stockmaß von 180 cm, ist sehr zutraulich und hört auf seinen Namen. Das Pferd ist erst kürzlich nach Pfronten umgezogen. Zuvor war es in einem Stall in der Nähe des Schwaltenweihers zwischen Rückholz und Seeg untergebracht. Möglicherweise ist es auf dem Weg dorthin.

Hinweise an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0.