Pfronten – Pudel in Auto zurückgelassen und sehr uneinsichtig

polizeiauto-40

Foto: Symbolfoto

Am Montag Nachmittag wurden zwei Pudel von Polizeibeamten aus einem geparkten Pkw in Pfronten-Ried befreit. Laut einer Mitteilung stand der Pkw bereits zwei Stunden lang in der prallen Sonne und die Pudel befanden sich eingesperrt im Kofferraum des Pkw. Obwohl die Fenster vom Pkw einen Spalt geöffnet waren heizte sich der Innenraum auf über 50 Grad Celsius auf. Durch den geöffneten Fensterspalt konnten die Polizeibeamten die Türen entriegeln und den Hunden frische Luft zuführen.
Kurze Zeit später kam der 81-jährige Besitzer der Hunde hinzu der sich gegenüber den Polizeibeamten sehr uneinsichtig zeigte. Seiner Meinung nach lag keine Gefahr für die Hunde vor und die Aktion der Polizei sei unnötig gewesen. Vor lauter Aufregung beschädigte der Hundehalter beim Ausparken mit seinem Pkw noch einen anderen geparkten Pkw. Bei dem Kleinunfall entstand geringer Sachschaden den der Mann dann lieber ohne Polizei regeln wollte.

Anzeige