Pfronten – Kartonagen entzünden sich während Flexarbeiten

11-05-2016_Memmingen_Hart_Brand_Bauernhof_Feuerwehr_Poeppel_0005

Symbolbild

Am Donnerstagvormittag, 14.07.2016, erlitten ein 47-jähriger und ein 57-jähriger Arbeiter in einer Firma in Pfronten-Weißbach, Lkrs. Ostallgäu, eine leichte Rauchgasvergiftungen als die beiden Männer versuchten brennende Kartonagen zu löschen.

Vermutlich gerieten die Kartonagen durch Funkenflug bei Flex- oder Schweißarbeiten in Brand. Dabei kam es in den Räumen zu einer starken Rauchentwicklung und die Feuerwehr wurde über Notruf 112 alarmiert. Die Arbeiter konnten bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Flammen erfolgreich eindämmen.

Die Feuerwehren Pfronten-Weißbach und Pfronten-Berg waren mit 20 Mann im Einsatz, löschten noch die Reste ab und machten die Räume wieder rauchfrei. Die beiden verletzen Arbeiter wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Beim Brand entstand nur geringer Sachschaden. Zur Brandursache wurden von der Polizei Pfronten weitere Ermittlungen eingeleitet.