Pfronten – Bergwanderer (50) verstirbt beim Aufstieg zur Kappler Alm

Lkrs. Ostallgäu/Pfronten + 17.09.2012 + 12-2230

RK2 ReutteEin 50-jähriger Bergwanderer ist am Montag Mittag, 17.09.2012, beim Aufstieg zur Kappeler Alm (1371 Höhenmeter) plötzlich zusammengebrochen und nach erfolgloser Reanimation verstorben.

Der Wanderer aus dem Oberallgäu, welcher sich zusammen mit seiner Lebensgefährtin auf dem Weg durch die Höllschlucht befand, brach nach einem Steilstück in ca. 1270 m Höhe plötzlich zusammen und war bewusstlos.
Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen durch herbeigerufene Wanderer sowie den alarmierte Notarzt des Rettungshubschrauber „RK2“ verliefen leider erfolglos.

Aufgrund der derzeitigen Erkenntnisse dürften Herzprobleme ursächlich für den Todesfall sein. Die Bergung des Verstorbenen aus dem unwegsamen Gelände wurde von der Bergwacht in Zusammenarbeit mit zwei Alpinbeamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und dem Polizeihubschrauber „Edelweiß 3“ vorgenommen.


Anzeige