Pflegeauszeit: SPD-Fraktionsvize Reimann will größere Lösung

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – In der SPD-Fraktion gibt es nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ Änderungswünsche zum Pflegezeit-Gesetz: „Wir sollten auch engagierten Nachbarn und Freunden die neue Lohnersatzleistungen ermöglichen“, sagte Vize-Fraktionschefin Carola Reimann dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Nach den Plänen von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) sollen Angehörige und Partner, die die Pflege ihrer Lieben organisieren, bis zu zehn Tage Lohnersatz bekommen. Reimann sieht in einer erweiterten Regelung auch Vorteile für den Staat.

Eine „sorgende Gemeinschaft“ sei nicht nur für Pflegebedürftige „eine Bereicherung“, sondern auch von „wachsender volkswirtschaftlicher Bedeutung“. „Darüber müssen wir im Gesetzgebungsverfahren nochmal reden“, sagte Reimann. Beim Lohnersatz geht es um bis zu 90 Prozent des Nettogehalts.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige