Pfaffenhausen – Neues HLF20 in Betrieb genommen

Lkrs. Unterallgäu/Pfaffenhausen | 23.03.2012 | 12-0660

DSC 0310

Der Markt Pfaffenhausen hat seit wenigen Stunden ein neues Feuerwehr-Einsatz-Fahrzeug. Ein Hilfslöschfahrzeug 20 (HLF20). Die Anschaffungskosten liegen bei rund 380.000 Euro. Einen Teil der Anschaffungskosten trägt der Freistaat Bayern, 95.000 Euro kamen vom Landkreis Unterallgäu und den Restbetrag musste die Marktgemeinde selber tragen. Das neue Fahrzeug löst das vor 35 Jahren in Betrieb genommen Vorgängerlöschfahrzeug ab. Das neue HLF20 verfügt eine umfangreiche technische Sonderausstattung für Technische Hilfeleistung.


  • – Fahrgestell MAN TGM 13-290 4×4 Blatt/Luft gefedert  Radstand 4250 mm
  • – Zulässige Gesamtmasse 14.500 kg
  • – Aufbau ALU EXKLUSIV WALSER 3 tlg. Aufbau
  • – Gruppenkabine WALSER SAFETY CAB Besatzung 1:8
  • – 4 PA-Lagerungen im Mannschaftsraum
  • – THL Ausrüstung der Firma LUKAS für schwere Einsätze
  • – Hygienewand ausziehbar inkl. Wasserversorgung
  • – Auszüge und Drehwände aus Aluminium
  • – Dachkasten über gesamte Dachlänge
  • – Tankinhalt (Wasser) 2.000 Liter
  • – Schaummitteltank 120 Liter
  • – Schaumanlage FIRE DOS FD1600
  • – Pumpenanlage JÖHSTADT 10:2000
  • – Zentrale Steuereinheit WDS Walser DATA System mit zwei Bildschirmen (1x Fahrer, 1x GR-Pumpenraum)
  • – Lichtmast pneumatisch, dreh und schwenkbar mit 6 x 35 Watt Xenon Strahlern bestückt
  • – 13 kVA Stromerzeuger schallisoliert
  • – Schnellangriffshaspel mit 50 m S-Schlauch
  • – 1 Verkehrssicherungshaspel
  • – Hochleistungs-Drucklüfter RAMFAN EV420
  • – 4 tlg. Steckleiter + 3 tlg. Schiebleiter

Anzeige