Pegida-Chef Bachmann spricht sich für Zusammenarbeit mit AfD aus

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Pegida-Mitbegründer Lutz Bachmann hat sich erneut für eine Parteigründung und erstmals auch für eine Zusammenarbeit mit der AfD ausgesprochen. Bei der Pegida-Demonstration in Dresden am Montag schlug er für künftige Wahlen gemeinsame Listenbildungen von AfD und einer zu gründenden Pegida-Partei vor. Nach einer ersten Schätzung der Initiative „Durchgezählt“ nahmen an der Kundgebung der Bewegung am Montagabend etwa 2.700 bis 3.500 Pegida-Anhänger teil.

In der vergangenen Woche hatten 2.500 bis 3.000 Menschen an der Pegida-Demo teilgenommen, vor zwei Wochen waren es 3.200 bis 4.300.

Lutz Bachmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lutz Bachmann, über dts Nachrichtenagentur