Patientenbeauftragte: Schnell über Vierfach-Grippeimpfung entscheiden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bürger sollten so schnell wie möglich Sicherheit darüber haben, ob die Vierfachimpfung gegen Grippe von allen Kassen übernommen wird. Das hat die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Ingrid Fischbach (CDU), in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe) gefordert. Den zuständigen Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ermahnte sie, zeitnah eine Entscheidung zu treffen.

Auch der Gesundheitswissenschaftler Gerd Glaeske warnte davor, „die Entscheidung zwischen Vierfach- und Dreifachimpfstoff einzelnen Kassen zu überlassen“. Bei Neuimpfungen sollten die gesetzlichen Krankenkassen ab sofort und generell die Kosten für den Vierfachimpfstoff übernehmen, sagte er. Vor einer Woche war bekannt geworden, dass der Dreifachimpfstoff anders als der Vierfachimpfstoff vor dem derzeitigen Hauptgrippeerreger kaum Schutz bietet.

Überfüllte U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Überfüllte U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur