Parteienforscher Korte: Bundestagswahl noch nicht entschieden

Duisburg (dts Nachrichtenagentur) – Trotz des deutlichen Vorsprungs der Union in den Umfragen ist die Bundestagswahl nach Einschätzung des Duisburger Politikwissenschaftlers Karl-Rudolf Korte noch nicht entschieden. „Wir sehen doch gerade in den letzten Tagen und Wochen, wie schnell sich Problemlagen verändern können“, sagte Korte der „Saarbrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Als Beispiele nannte er die Debatte über den Linksradikalismus im Zuge des G20-Gipfels, den Eier-Skandal sowie die jüngsten Ereignisse in Niedersachsen.

„Es gibt Krisenmomente, die die Einstellung breiter Teile der Wahlbevölkerung sozusagen auch noch in letzter Minute verändern können“, meinte Korte. Er denke hier an den Datenklau im Bundestag vor rund einem Jahr. „Bis heute wissen wir nichts über die Brisanz des Materials, das Hacker damals erbeutet haben. Keine SMS, kein Mail ist davon bislang bekannt.“ Damit könnten wichtige Politiker noch persönlich diffamiert werden, erklärte der Politikexperte. „Vor dem Bekanntwerden solcher Datenmanipulationen ist keine Partei gefeit.“

Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur