Parlamentswahlen in Schweden: Sozialdemokraten knapp vorn

Stockholm – In Schweden zeichnet sich nach den Parlamentswahlen ein Regierungswechsel ab. Die oppositionellen Sozialdemokraten kamen bei ersten Prognosen auf etwa 30 Prozent und könnten damit nach acht Jahren Opposition wieder die Regierung stellen. Ein linksgerichtetes Bündnis mit der schwedischen Linkspartei und den Grünen käme demnach auf etwa 45 Prozent.

Die konservative Allianz aus vier Parteien von Regierungschef Reinfeldt kam auf etwa 40 Prozent der Stimmen. Damit verlor die Regierungskoalition sehr deutlich insgesamt rund zehn Prozent der Stimmen gegenüber der letzten Wahl 2010. Die rechts-populistischen Schwedendemokraten verdoppelten ihr Ergebnis auf etwa zehn Prozent und wurden drittstärkste Kraft. Die Feministische Partei bangt noch um den Einzug in den schwedischen Reichstag, könnte aber für die Sitzverteilung im Reichstag entscheidend sein.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige