Papst ruft koreanische Staaten zur Versöhnung auf

Franziskus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Franziskus, über dts Nachrichtenagentur

Seoul – Papst Franziskus hat Nord- und Südkorea zu weiteren Schritten der „Versöhnung und Stabilität“ aufgerufen. Diese seien der „einzig sichere Weg zu dauerhaftem Frieden“, so der Papst bei bei einem Besuch in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Frieden auf der koreanischen Halbinsel könne zu mehr Stabilität in der gesamten Region beitragen.

Dies könne jedoch nur durch Dialog und nicht „durch gegenseitige Schuldzuweisungen, unfruchtbare Kritik und Zurschaustellung von Macht“ gelingen, so Franziskus weiter. Der Papst war anlässlich des Asiatische Jugendtag in der Stadt Daejeon nach Südkorea gereist.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige