Pakistan: Mehr als 80 Extremisten bei Kämpfen mit der Armee getötet

Islamabad – Bei Kämpfen zwischen der pakistanischen Armee und extremistischen Kämpfern in der Region Khyber im Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Militärangaben am Samstag mehr als 80 Extremisten ums Leben gekommen. Mehr als 100 Terroristen seien verletzt worden. Das pakistanische Militär bestätigte zudem den Tod von sieben Soldaten und kündigte eine Fortsetzung der Offensive an.

Die Region Khyber im Nordwesten des Landes gilt als Rückzugsgebiet der pakistanischen Taliban.

Über dts Nachrichtenagentur