Paderborn: 79-Jähriger stirbt bei Massenkarambolage auf Autobahn

Paderborn (dts Nachrichtenagentur) – Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 33 nahe Paderborn ist am frühen Neujahrsmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Mindestens 66 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Bei dem Toten soll es sich um einen 79-jährigen Mann handeln.

Ursache für den Massenunfall war eine plötzlich auftretende Nebelbank mit Sichtweiten von unter fünf Metern. An dem Unfall waren 25 Fahrzeuge beteiligt. Wegen der zahlreichen Notrufe hatte die Kreisfeuerwehrzentrale Großalarm ausgelöst und die Warnstufe „Massenanfall von Verletzten“ erklärt. Die Feuerwehr durchtrennte die Autobahn-Leitplanken an zwei Stellen, um Verletzte besser erreichen zu können. Durch den dichten Nebel und Glätte kamen auch Rettungskräfte nur langsam voran. Das Technische Hilfswerk unterstützte die Bergungsarbeiten, auch ein Rettungshubschrauber und Notfallseelsorger waren im Einsatz.

Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur