Oy – Pkw kracht gegen Hauswand

Lkrs. Oberallgäu/Oy-Mittelberg | 15.04.2012 | 12-0837

polizeiauto-55Am Sonntag, 15.04.2012, gegen 7.00, wurde eine Anwohnerin in Oy durch einen lauten Krach aus dem Schlaf gerissen. Grund war ein Pkw, welcher in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam, durch einen Garten schleuderte und schließlich frontal in die Hauswand eines Miethauses krachte. Der Fahrer des erheblich beschädigten Pkw setzte seine Fahrt fort und flüchtete von der Unfallstelle. Pech für ihn: Er ließ das Kennzeichen seines Pkw an der Unfallstelle zurück. Der Fahrer parkte den beschädigten Pkw in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Oy-Mittelberg in einem Waldweg und machte sich zu Fuß auf der Autobahn auf in Richtung Kempten. Dort konnte der vermeintliche Unfallfahrer durch eine Streife der Verkehrspolizei Kempten aufgegriffen werden.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 30-jährigen Kemptner einen Wert von über 2 Promille. Trotz dieser Alkoholisierung konnte der Mann den Beamten genau erklären wo er den Pkw geparkt hatte. An der beschriebenen Stelle wurde der erheblich beschädigte Pkw, sowie dessen leicht verletzter, ebenfalls stark alkoholisierter Halter aufgefunden werden. Während der Unfallaufnahme gab der Fahrer weiter zu, seit über 10 Jahren keinen Führerschein mehr zu besitzen. Die Fahrerlaubnis war ihm ebenfalls wegen Alkohol am Steuer entzogen worden. Bei dem Unfall entstand am Pkw Totalschaden. Am Haus entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro. Zum krönenden Abschluss: Während der Personalienaufnahme auf der Dienststelle zeigte der Fahrer dem Sachbearbeiter auch noch den Hitlergruß.

Anzeige