Oxenbronn – Anschlag auf Maishäcksler

31-03-2014_oberallgaeu_haldenwang_bankueberfall_fahndung_spurensicherung_polizei_poeppel_groll_new-facts-eu20140331_0021

Foto: Symbolfoto

Einen immensen Sachschaden haben ein oder mehrere bisher unbekannte Täter bei Maishäckslern verursacht.

Am Freitag, 10.10.2014, gegen 23.59 Uhr, wurde ein Maishäcksler während eines Einsatzes beschädigt. Unbekannter Täter hatte vermutlich Metallteile an einzelne Maispflanzen angebracht. Beim Maishäckseln wurde dadurch das Häckslermesser des Arbeitsgerätes beschädigt.

Bei der Anzeigenaufnahme wurden zwei weitere gleichartig gelagerte Fälle an weiteren Maishäckslern bekannt, welche sich im Zeitraum vom 14.10.2013 bis 06.10.2014 ereignet hatten. Weiterhin bemerkte am 13.10.2014 ein Maishäckslerfahrer beim Abernten eines Maisfeldes einen Schlag im Messerwerk. Bei der weiteren Fahrt bemerkte dieser zudem, dass das Laufwerk unruhig lief und überprüfte es. Hierbei stellte der Mann ebenfalls fest, dass offensichtlich ein Metallgegenstand in das Messerwerk geraten war und mehrere Messer beschädigte. Der Gegenstand wurde anschließend durch den Häcksler geschleudert und war nicht mehr auffindbar.

Der geschätzte Gesamtschaden an den insgesamt vier Häckslern beläuft sich auf ca. 45.000 Euro. Zeugenhinweise zu den Fällen und zur Herkunft der Fälle erbeten an die Polizeiinspektion Günzburg unter Telefon 08221/919-0.

Anzeige