Ottobeuren – Trauriges Ende einer Vermisstensuche

rettungshund new-facts-eu rettungshundestaffel-gz-brk

Foto: Pöppel

Ein trauiges Ende fand am Freitag Vormittag, 16.05.2014, eine Vermisstensuche bei Ottobeuren, Lkrs. Unterallgäu. Seit Donnerstag Abend suchten Feuerwehr, Polizei und die BRK-Rettungshundestaffel Schwaben mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, nach einer Frau, die nach einem Spaziergang nicht mehr nach Hause kam.

Die Suchmannschaften unterbrachen am  Freitagmorgenstunden gegen 4.00 Uhr die Suche nach der Abgängigen und setzten diese dann gegen 7.30 Uhr wieder fort. Am frühen Vormittag wurde die Vermisste durch die Besatzung eines Polizeihubschraubers aus der Luft aufgefunden. Die eintreffenden Suchmanschaften mussten bei ihrem Eintreffen an der Fundörtlichkeit feststellen, dass die Frau bereits tot war.

Die Kriminapolizeiinspektion Memmingen hat die Ermittlungen zu dem Todesfall übernommen. Derzeit sind noch keine Angaben zur Todesursache möglich. 

Anzeige