Ottobeuren | Rentnerin wehrt sich mit Pfefferspray – zwei Personen müssen ambulant behandelt werden

Symbolbild

Ein bereits schon länger andauernder Konflikt zweier Nachbarn, endete am Donnerstag, 09.08.2018, in den späten Abendstunden, mit drei leicht Verletzten in Ottobeuren, Lkrs. Unterallgäu. Eine Rentnerin, fühlte sich von ihrem 51-jährigen Nachbarn während einer verbalen, lautstarken Auseinandersetzung nach ihren Angaben so bedroht, dass sie Pfefferspray einsetzte, welches sie in die Richtung des Mannes sprühte und auch zwei weitere Personen im Gesichtsbereich traf. Zwei der geschädigten Personen mussten vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant versorgt werden, eine weitere wurde zur Erstversorgung in ein Klinikum verbracht.