Ottobeuren – Rauchmelder schlägt in Wohnung an – Brandgeruch wahrnehmbar

2015-04-15_Feuerwehreinsatz09

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Donnerstagmorgen, 15.02.2018, gegen 03.25 Uhr, nahmen Nachbarn einer Wohnung in der Luitpoldstraße in Ottobeuren, Lkrs. Unterallgäu, das schrille Signal eines Rauchmelders war. An der Wohnungstüre der betroffenen Wohnung war auch Brandrauch zu riechen. Umgehend alarmierten sie über die Integrierte Leistelle Donau-Iller, Notruf 112, die Feuerwehr und Rettungsdienst. Beim Eintreffen der Feuerwehren Ottobeuren und Hawangen musste von den Einsatzkräften unter Atemschutz die Wohnungstüre geöffnet werden. Die komplette Wohnung war verraucht, eine Person wurde schlafend von den Rettungskräften aufgefunden. Sie wurde geborgen und an den Rettungsdienst und Notarzt zur weiteren Versorgung übergeben. Auf dem Herd konnte die Feuerwehr angebranntes Essen feststellen, was für die starke Verrauchung verantwortlich war. Mit einem Hochdrucklüfter wurden die Rauchgase aus der Wohnung gepresst.

In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass hier der Rauchmelder Leben gerettet hat.