Ottobeuren – Polizei löst Abschlussparty der 10. Klassen auf

Lkrs. Unterallgäu/Schießenhofen + 18.07.2012 + 12-1774

Festnahme5Ein Großaufgebot der Polizei löste in der Nacht von Dienstag, 17.07.2012, und Mittwoch, 18.07.2012, eine Abschlussparty der 10. Klässler aus Ottobeuren auf. Zu der Feier waren rund 100 Schüler verabredet. Insgesamt dürften so etwa 300 – 400 Partygäste vor Ort gewesen sein. Wohl hatte jemand die Veranstaltung in einer Internetplattform gepostet. Dies war aber von den Schüler so nicht gewollt. Bereits Dienstag Nachmittag gingen die Meldungen auf Facebook umher. Die Schüler hatten nur Softdrinks und leichte alkoholische Getränke, wie Radler u.a. zum Genuss beschafft. Die schulfremden Gäste rückten mit hochprozentigem Alkohol an.


Ein Besucher berichtet von einer Schlägerei von Jugendlichen gegen 22.30 Uhr, die bereits auch auf anderen Veranstaltungen Ärger gemacht haben. Mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizeiinspektion Memmingen und Kempten und mehrerer Polizeihundeführer beendeten die Party kurz nach Mitternacht. Wohl zeigten sich die Feiernden einsichtig und folgten den Anweisungen der Beamten.

Ein Gast musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, ein weiterer stark alkoholisierter Jugendlicher wurde an die Eltern übergeben.

Die Veranstaltung war wohl nicht bei der Gemeindeverwaltung angezeigt worden und somit auch nicht genehmigt. Allerdings wollten die Jugendlichen auch im kleineren Kreis ihre bestandene Prüfung feiern.

Anzeige