Ottobeuren – Neues Einsatzfahrzeug für die „Helfer vor Ort“

Lkrs. Unterallgäu/Ottobeuren | 12.09.2011 | 11-959

IMG_3586Die Bereitschaft Ottobeuren des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Unterallgäu, freut sich über ihr neues Einsatzfahrzeug für den „Helfer vor Ort“ (HvO) in Ottobeuren. Dringend notwendig wurde diese Ersatzbeschaffung, da das alte Fahrzeug mit über 300.000 Kilometern nur noch bedingt für diesen verantwortungsvollen Dienst zu gebrauchen war.

Seit Januar 2010 sind die Helfer vor Ort  in Ottobeuren und Umgebung immer abends von 18.30 bis morgens 7.30 Uhr in Rufbereitschaft um bei einem Notfall die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungswagens zu überbrücken. Allein in diesem Jahr kam das Team um Bereitschaftsleiter Johannes Ripfel auf bisher 91 Einsätze.

DSC_0044Dieser Dienst erfolgt von den Helferinnen und Helfern der BRK Bereitschaft Ottobeuren/Bad Grönenbach ehrenamtlich und freiwillig. Die entstehenden Kosten für Einsatzfahrzeug, Einsatzbekleidung, Gerätschaften wie EKG mit Defibrillator, Beamtungsgerät werden nicht durch öffentliches Zuschüsse von Kreis oder Land gefördert sondern werden ausschließlich durch Spenden gedeckt.

Dank einer großen Spendenbereitschaft in und um Ottobeuren stand dem Roten Kreuz ein Betrag von 9.000 € für die Ersatzbeschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges zur Verfügung. Zum Einsatz kommt nun ein sechs Jahre alter VW Passat Variant, der mit entsprechender Eigenleistung der Helfer „fit“ für den Einsatz als Rettungsdienstfahrzeug gemacht wurde.

Ein herzliches Danke schön allen Spenden und denjenigen, die die Arbeit der Helfer vor Ort in und um Ottobeuren noch unterstützen möchten.

Anzeige