Ottobeuren-Leupolz – 19-Jähriger wird von Pkw erfasst und tödlich verletzt

03-01-2016_Unterallgaeu_Ottobeuren_Leupolz_Unfall_Fussgaenger_toedlich_Pkw-Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0020

Foto: Pöppel

Ein 19-jähriger Fußgänger war Sonntagnacht, 03.01.2016, im Landkreis Unterallgäu von Ottobeuren in Richtung Böhen auf der MN19 unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen lief er am rechten Fahrbahnrand und es schneite. Ein Pkw-Fahrer (25), der ebenfalls aus Richtung Ottobeuren nach Wolfertschwenden unterwegs war, erkannte den Fußgänger zu spät,  erfasste den jungen Mann mit dem rechten Kotflügel. Der Fahrer versuchte noch nach links auszuweichen, konnte den Aufprall jedoch nicht verhindern. Der Fußgänger wurde durch die Luft geschleudert und blieb rund 20 Meter weiter, am linken Fahrbahnrand, liegen. Notarzt und Rettungsdienst kämpften vergeblich um das Leben des 19-Jährigen.
Seitens der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Unfallanalytiker zur Ermittlung des Hergangs eingeschaltet. Er sicherte noch in der Nacht Spuren an der Unglücksstelle.
Die Feuerwehren Haitzen und Ottobeuren sperrten die MN18 im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr und leuchteten aus.