Ottobeuren – Gasalarm entpuppt sich als verletztes Stromkabel

Lkrs. Unterallgäu/Ottobeuren + 10.11.2013 + 13-2056

2012 Notarzt Feuerwehr Einsatz new-facts-euKurz nach 17.00 Uhr am Sonntag Nachmittag, 10.11.2013, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller die Mitteilung ein, dass im Außenbereich eines Wohnhauses Gas austritt. Umgehend wurden durch die Leitstelle die entsprechenden Einsatzmittel alarmiert. Die Feuerwehr Ottobeuren erkundete vor Ort die Lage und stellte schnell fest, dass es sich um keinen Gasaustritt handelt.

Im Sommer hatte eine Bewohnerin ihr Gartenbeet angelegt und es mit Betonplatten eingerahmt. Zur Befestigung schlug sie 100 cm lange Erdnägel in den Boden. Wahrscheinlich hat sie dabei die Hausstromzuleitung, die ca. 80 cm tief liegt, verletzt. Am Sonntag Nachmittag sah man dann am Erdnagel entlang, eine kleine Rauchwolke (Nebel) aufsteigen und ordnete das dem Erdgas zu.

Die Feuerwehrwehr Memmingen, die mit Messgeräten aus der Stadt nach Ottobeuren unterwegs war, konnte ihren Einsatz abbrechen. Ein Fachmann des Energieversorgers sicherte den Bereich und kümmert sich um die Behebung des Schadens an der defekten Zuleitung.

Glücklicherweise kam im Vorfeld und auch bei dem Einsatz niemand zu schaden.


Anzeige