Ottobeuren – Einbrüche beschäftigen die Kripo

Einbruch foto polizei new-facts-eu

Symbolfoto

Mittwoch Nacht, 14.05.2014, auf Donnerstag, 15.05.2014, verübten bisher unbekannte Täter mehrere Einbrüche im Ortsbereich von Ottobeuren, Lkrs. Unterallgäu, wobei jeweils Firmen betroffen waren.
In der Johann-Gutenberg-Straße brachen die Täter gewaltsam ein Tor auf, um in das Gebäude zu gelangen. Anschließend betraten sie mehrere Räume, suchten nach Wertgegenständen und flüchteten schließlich mit einem geringen dreistelligen Bargeldbetrag.

Bei einem weiteren Einbruchsversuch in der Johann-Gutenberg-Straße wurden die Täter von einem Zeugen bemerkt und angesprochen. Daraufhin ergriffen sie sofort die Flucht, wobei sie das Firmengebäude offensichtlich noch nicht betreten und somit nichts entwendet hatten.

Ein dritter Fall wurde der Polizei schließlich heute Vormittag gemeldet. Dabei drangen die Täter über ein Fenster in ein Geschäftsgebäude am Bahnhofsplatz in Ottobeuren ein. Auch hier durchwühlten sie auf der Suche nach Wertgegenständen Büros, entwendeten aber offensichtlich nichts.

Die Ermittlungen und Spurensicherung vor Ort wurde durch die Kriminalpolizei Memmingen übernommen. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass die Einbrüche durch zwei männliche Personen verübt wurden, die wie folgt beschrieben werden: zwischen 175 und 185 cm groß, mit jeweils langer Hose sowie Jacken und Mützen bekleidet, einer der Täter führte einen Rucksack mit.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben zu den gesuchten Personen machen? Hinweise werden an die Kripo Memmingen unter Telefon 08331/100-0 erbeten.

Anzeige