Otto Waalkes kann sich Kandidatur für Bundespräsidentenamt vorstellen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Komiker Otto Waalkes spielt mit dem Gedanken, als Kandidat für das Bundespräsidentenamt anzutreten. In einem Beitrag für die „Welt“ schreibt Waalkes, er könne sich „durchaus vorstellen, dies hohle Amt zu bekleiden“. Zur Begründung führt er an: „Mit etwas gutem Willen sollte die Zeit, die mir zwischen Bühnenauftritten, Studioterminen und Tennisspielen bleibt, locker ausreichen, um allen staatsmännischen Verpflichtungen nachzukommen, die von irgendeiner Bedeutung sind.“

In vielen Fällen ließe sich beides sogar zwanglos verbinden, so Waalkes. „Paraden könnte ich auf dem Weg zum Studio abnehmen, Staatsgäste in meine Showprogramme einbinden; Bürgerwünsche backstage bei `meet and greets` zu erfüllen gehört zu meiner Routine“, schreibt der Komiker – und fügt hinzu: „Auch die Nationalhymne kann ich fast fehlerfrei auf der Gitarre begleiten, und für den Text gibt es ja Teleprompter.“

Otto Waalkes, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Otto Waalkes, über dts Nachrichtenagentur