OSZE verliert Kontakt zu vier Beobachtern in umkämpfter Region Donezk

Wien (dts Nachrichtenagentur) – Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat nach eigenen Angaben den Kontakt zu einem vierköpfigen Team verloren, das in der umkämpften Region Donezk auf einer Routine-Patrouille unterwegs war. Das Team bestehe aus vier internationalen Mitgliedern der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine, wie die Organisation am Dienstag mitteilte. Demnach sei der Kontakt am Montagabend gegen 18:00 Uhr (Ortszeit) abgebrochen, als das Team östlich der Stadt Donezk unterwegs war.

Die OSZE setze ihre Bemühungen fort, den Kontakt zu dem Team wiederherzustellen, teilte die Organisation weiter mit. Die ukrainische Übergangsregierung sowie die regionalen Behörden seien über die Situation informiert worden.

Anzeige