Ostukraine: Poroschenko stellt Waffenruhe in Aussicht

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Newport – Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat für den kommenden Freitag eine Waffenruhe in der Ostukraine in Aussicht gestellt: Sollte bei dem Treffen der Kontaktgruppe in Minsk ein Abkommen zu einem Friedensplan unterzeichnet werden, werde er den ukrainischen Streitkräften entsprechende Anweisungen erteilten, erklärte Poroschenko am Donnerstag am Rande des Nato-Gipfels in Wales. Eine Waffenruhe sei ein erster Schritt in Richtung Frieden und Stabilität in der Ostukraine. Auch die ostukrainischen Rebellen erklärten sich Medienberichten zufolge zu einer Waffenruhe bereit.

Am Mittwoch hatte der russische Präsident Wladimir Putin einen Sieben-Punkte-Plan zur Lösung der Krise in der Region vorgelegt. Dieser war in der Ukraine auf geteilte Reaktionen gestoßen. So hatte der ukrainische Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk den Plan abgelehnt und Russland vorgeworfen, damit weitere Sanktionen verhindern zu wollen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige