Ostallgäu – Inserat zum Traktorverkauf beschäftigt Polizei

polizeiauto-62

Foto: Symbolfoto

Derzeit beschäftigt die Polizei Füssen ein Inserat, welches in einem der örtlich regionalen kostenlosen Zeitungen im Dienstbereich veröffentlicht wurde. Hierbei handelt es sich um den Verkauf eines Traktors, der vergleichsweise günstig angeboten wurde und bei dem sich Interessierte auf einer dort im Inserat angegebenen eMail-Adresse wenden sollten. Nach Kontaktaufnahme wurde den Kaufinteressierten dann vorgespielt, dass sich dieser Traktor mit deutscher Zulassung derzeit in Schweden befindet und aufgrund einer bevorstehenden Scheidung des Eigentümers schnell und somit unter dem handelsüblichen Preis veräußert werden sollte. Um weiterhin den Eindruck eines seriösen Geschäftes zu untermauern, wurden von den vermeintlichen Verkäufern, Kopien der Zulassungsbescheinigung, sowie eines Reisepasses des derzeitigen Eigentümers per E-Mail, sowie Lichtbilder des Fahrzeuges übermittelt. Bei einer weiter bestehenden Kaufabsicht, wurde den Interessenten nun mitgeteilt, dass die Kaufabwicklung über eine Treuhand-Firma von statten gehen soll und man aus diesem Grund eine Anzahlung an eben diese Firma, auf ein in Polen bestehendes Konto machen müsste. Die Ermittlungen der Polizei haben jedoch ergeben, dass sich der Traktor entgegen den Angaben des vermeintlichen Verkäufers, weiterhin bei seinem rechtmäßigen Eigentümer in Deutschland befindet und dieser nicht die Absicht hat, dieses Fahrzeug zu veräußern. Des Weiteren konnte über die zuständige Zulassungsstelle festgestellt werden, dass es sich bei der im Anhang übersandten Zulassungsbescheinigung definitiv um eine Fälschung handelt und somit, der vermeintliche Verkäufer gar nicht Eigentümer des angebotenen Traktors ist. Es wird ausdrücklich davor gewarnt, auf Geschäfte dieser Art und Weise einzugehen.