Ostallgäu | 54-jähriger Tourist im südlichen Ostallgäu vermisst

UPDATE, 28.09.2018, 12.00 Uhr

Der seit 27.09.2018 vermisste 54-Jährige wurde am Freitagmittag in einem Waldgebiet bei Füssen, Ortsteil Ziegelwies, tot aufgefunden.
Im Rahmen der Suchmaßnahmen der Polizei und der Bergwachten Füssen und Immenstadt konnte der Mann schließlich durch Alpinsuchhunde der Alpinen Einsatzgruppe aufgefunden werden. Der Kriminaldauerdienst (KDD) hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden bzw. eine Gewalteinwirkung durch Dritte liegen nicht vor.


Ein Tourist, welcher sich nach derzeitigem Kenntnisstand im südlichen Ostallgäu aufhalten könnte, wird vermisst. Er benötigt dringend ärztliche Hilfe.

Seit dem 26. September 2018 wird der 54-jährige amerikanische Staatsbürger vermisst. Seine Angehörigen meldeten dies der Füssener Polizei, welche die Ermittlungen zum Aufenthaltsort aufgenommen haben.
Der Vermisste benötigt vermutlich dringend ärztliche Hilfe. Er hielt sich nach jüngsten Erkenntnissen im Bereich Füssen bzw. Schwangau auf.

Der hagere Tourist ist ca. 170 cm groß, 61 kg schwer. Er hat kurze, dichte, braune Haare und trägt eine Brille.

Die Beamten der Polizei Füssen bitten unter der Rufnummer (08362) 9123-0 um Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten. Diese werden auch unter der Rufnummer 110 entgegen genommen.