Opposition verstärkt Druck wegen Kita-Qualität

Kleinkind auf Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kleinkind auf Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Ein Jahr nach dem Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf einen Kitaplatz, verstärkt die Opposition ihren Druck in Sachen Kita-Qualität. „Die Groko will sich ausruhen bei der Kitafrage und Geld sparen – aber jetzt geht es darum, dass jedes Kind ein Recht hat auf einen guten Platz“, sagte Franziska Brantner, familienpolitische Sprecherin der Grünen, „Bild“ (Freitag). Es gehe um die Zeit, die eine Erzieherin mit einem Kind verbringen kann, erklärte die Politikerin weiter.

„Da ist Deutschland im europäischen Vergleich im hinteren Mittelfeld, unsere Kinder verdienen aber Weltmeister“, so Brantner. Die Familienpolitikerin der Linken, Diana Golze, verstärkt die Forderungen nach einem Kitaqualitätsgesetz. „Wir brauchen dringend ein Kitaqualitätsgesetz, damit beim Kitaausbau die Belange der Kinder und Beschäftigten in den Mittelpunkt rücken“, sagte Golze „Bild“. „Der Bund darf sich hierbei auch nicht finanziell aus der Verantwortung stehlen. Er hat den Auftrag, allen Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige