Opposition verlangt klarere Sprache der Regierung zu Iran-Protesten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Oppositionsparteien haben die Bundesregierung aufgerufen, angesichts der blutigen Auseinandersetzungen im Iran zu einer klareren Sprache überzugehen. „Es ist richtig, das Atomabkommen schützen zu wollen. Das darf aber nicht dazu führen, dass zur Menschenrechtslage im Land geschwiegen wird“, sagte der Grünen-Außenexperte Omid Nouripour der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe).

Der FDP-Außenpolitiker Bijan Djir-Sarai erwartet, dass die Bundesregierung die iranische Führung zum Stopp der Gewalt gegen Demonstranten auffordert. „Die hohe Arbeitslosigkeit, Korruption und die Unterdrückung sind für die Menschen im Iran unerträglich geworden“, sagte Djir-Sarai.

Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel und Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur